Seite auswählen

Gedanken zur Wissensgesellschaft

Kategorie: Ansichtssache

Vorübergehendes Phänomen oder Paradigmenwechsel?

In den letzten 50 Jahren hat sich in der Wirtschaft ein grundlegender Wandel vollzogen: die Unternehmenswelt wird nicht mehr vom Kapital, sondern vom Wissen beherrscht. Das bedeutet nicht, dass das Kapital heute ohne Bedeutung wäre, wir brauchen auch heute noch Geld, um Produktionsstätten zu errichten, Rohstoffe zu erwerben oder Konsumgüter für den täglichen Bedarf zu kaufen.

Auf dem Weg von der Kapital- zur Wissensgesellschaft müssen wir lernen zu verstehen, dass der Mensch mit seinem Wissen die entscheidende Rolle spielt – entscheidend für den Erfolg und für das langfristige und gesunde Weiterleben. Das Auto eines Verkäufers ist für das Unternehmen kaum von Nutzen, wenn der Verkäufer nicht das Wissen und die Erfahrung für erfolgreiche Verkaufsabschlüsse hat. Dasselbe gilt für Produktionsmaschinen oder Computer.

Für Organisationen bedeutet das, von kurzfristigem Profitdenken abzugehen und eine lernende Organisation zu werden, denn nur ein lernfähiges Unternehmen kann sich den rasch ändernden, immer komplexer werdenden Bedingungen am Markt anpassen und damit seine Existenz langfristig sichern.

Der Mitarbeiter als Wissensträger wird zur entscheidenden Ressource, den man nicht je nach kurzfristiger Renditen-Entwicklung kündigen kann. Viel zu wichtig ist sein Know-how und viel zu kostspielig das Einlernen eines neuen Mitarbeiters. Unternehmer und Führungskräfte müssen lernen, das Wissen des Unternehmens zu managen und eine Kultur zu schaffen, in der ein wertschätzender Austausch von Wissen und kreativen Ideen möglich ist.

Auch der einzelne Mensch muss umdenken. Als Wissensträger – und das ist die Sekretärin genauso wie der Neurochirurg – ist es sein Wissen und die Fähigkeit, dieses effektiv einzusetzen, was seine Existenz im Arbeitsleben langfristig sichert. Kreativität, Kommunikation und der wertschätzende Umgang mit Kollegen, Vorgesetzten und Mitarbeitern sind Voraussetzung dafür, sich laufend weiterzuentwickeln und einen wertvollen Beitrag in unserer Gesellschaft zu leisten.

Was sagen Sie?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert mit *.